Kinder und Hypnose

KINDER UND HYPNOSE

Ihr Kind hat ein Problem, und Sie können ihm nicht helfen?

Ich habe selbst zwei Kinder und weiß, dass Sie mir großes Vertrauen entgegen bringen, wenn ich Ihrem Kind helfen darf. Bei Kindern arbeite ich mit Fantasiereisen und Geschichten. Das jeweilige Problem kann so auf spielerische Weise angegangen werden. Eine Hypnose-Einleitung ist gar nicht nötig. Kinder befinden sich quasi ständig in einer Art hypnotischen Zustand und haben in aller Regel einen guten Zugang zu ihren Emotionen und inneren Bildern. Von Fall zu Fall ist es sinnvoll, die Eltern und das weitere Umfeld in die Arbeit mit einzubeziehen.

 

Ihr Kind braucht einen Ruhepol im Alltag?

Mit Fantasiereisen können Kinder zur Ruhe kommen. Bevor wir in die Ruhe abtauchen, darf sich Ihr Kind nochmal bewegen, strecken, dehnen, hüpfen. Dann legt das Kind sich hin und hört zu. Ob es die Augen dabei geschlossen halten kann oder mich lieber ansieht, wenn ich die Geschichte erzähle, das ist egal. Die Fantasiereise kann sich einem bestimmten Thema widmen, das ich vorher aussuche. Es kann zum Beispiel die Geschichte eines Drachen sein, der Angst hat und sich Mut besorgt oder der Besuch einer Zauberwelt, in der man genau das tun kann, was man schon immer mal machen wollte. Sprechen Sie mich einfach an. Vielleicht gibt es auch konkrete Themen-Wünsche, auf die ich gerne eingehe. Im Anschluss erzählt das Kind, was es gesehen hat oder malt ein Bild dazu, wenn es das möchte.

Fantasiereisen funktionieren auch in der Gruppe. Allerdings sollten in einer Gruppe maximal 5 Kinder sein, damit ich jedem Kind genug Zeit widmen kann. Auch sollten die Kinder möglichst nicht unter 5 Jahren alt sein, da sie dann besser für einen überschaubaren Zeitraum ruhig liegen und zuhören können.